Tastatur? Viel zu langweilig. Das dachten sich zumindest die Entwickler von Gest. Bei diesem Gerät handelt es sich laut den Herstellern um eine Revolution der klassischen Tastatur. Rein äußerlich hat diese „Tastatur“ mit ihrem klassischen Verwandten recht wenig gemeinsam, allerdings soll dieses Gerät genau denselben Job erfüllen.

Fast wie ein Handschuh wird dieses futuristisch anmutende Gerät um die Hand geschnallt. Sensoren die den Handrücken mit den Fingern verbinden nehmen die Bewegungen der Hand wahr. Mithilfe von diversen Gesten können so Programme gesteuert werden. Auch das Schreiben von Texten ist mithilfe einer Unterstützung, die an die Autokorrektur bei Smartphones erinnert, möglich. Dabei werden die Finger auf den Tisch gelegt und wie gewohnt die Tasten einer imaginären Tastatur betätigt. Laut den Entwicklern ist dies mit ein bisschen Übung und der unterstützenden Software problemlos möglich.

Die gleichnamige Firma wurde von fünf jungen Männern gegründet. Bekannt und finanziert wurde dieses Projekt über Kickstarter und hat dort schon fast 200.000 $ in die Kassen des Start-Ups eingebracht. Das Gerät soll im November 2016 ausgeliefert werden. Aktuell sind Vorbestellungen möglich, welche in der „super early bird“  Version ab 99$ beginnen und bei 1500$ in der Form eines Vorratspaketes enden.

Hier geht´s zu Gest!